Antegrad Krankenhausmanagement

Projektbericht
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Finanzierungsalternativen zum Neubau eines kombinierten Versorgungs- und Bettenhauses für ein städtisches Klinikum

Kunde und Auftrag

Problemstellung

Projektziel

Projektverlauf

Projektergebnis

Kunde und Auftrag

Im Rahmen der Planung zum Neubau eines kombinierten Betten- und Versorgungshauses an einem städtischen Klinikum war dem Land eine zweckorientierte Investitionsplanung vorzulegen.
Die Antegrad GmbH ist von dem Klinikum beauftragt worden, eine fachliche Wertung des Bauvorhabens durchzuführen und Möglichkeiten der Finanzierung aufzuzeigen.

Das Klinikum gehört mit über 500 Betten als Haus der qualifizierten Regelversorgung zu den leistungsstärksten Krankenhäusern des Landes und im weiteren Versorgungsgebiet.

Problemstellung

Um die Relevanz des Bauvorhabens für den Kunden und die Gesundheitsversorgung in der Region transparent darzustellen, musste zunächst eine Übersicht über die aktuelle und die zukünftige Funktion des Klinikums in der Region erstellt werden. Damit wurde allen an der Investitionsentscheidung Beteiligten eine systematische Grundlage zur Entscheidungsfindung bzgl. des Bau- und Investitionsprojekts angeboten.

Projektziel

Ziel des Projektes war eine effiziente Finanzierung des Bauvorhabens durch das Land mit möglichst geringem Eigenanteil des Klinikums.

[ nach oben ]

Projektverlauf

  • Step 1:
    In einem ersten Schritt wurden die momentanen Angebote und medizinischen Möglichkeiten des Kunden und der Wettbewerber im direkten Umfeld dar- und anschließend gegenüber gestellt (SWOT-Analyse).
  • Step 2:
    In einem zweiten Schritt wurde die zukünftige Entwicklung der Gesundheitsversorgung einschließlich der veränderten Rahmenbedingungen und deren Auswirkungen auf den Kunden sowie auf die Wettbewerber näher beleuchtet, um die Konsequenzen für alle Beteiligten herauszuarbeiten (SWOT).
  • Step 3:
    In einem dritten Schritt wurde, nach einer Darstellung der baulich - historischen Entwicklung des Kunden, die derzeitige Situation geschildert. Darüber hinaus wurden mehrere Alternativen der Realisierung des zweiten Bauabschnittes gegenübergestellt und gewertet.
  • Step 4:
    Auf dieser Grundlage wurden im abschließenden vierten Schritt verschiedene Finanzierungsmodelle aufgezeigt. Diese alternativen Finanzierungsmodelle wurden präsentiert.

[ nach oben ]

Projektergebnis

Dem Auftraggeber wurde ein Konzept überreicht, das mehrere Finanzierungsalternativen beschreibt und das Krankenhaus in seinem Wettbewerberumfeld darstellt.

So konnten Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken im Detail herausgearbeitet werden, welche dem Kunden als Grundlage für künftige strategisch-bauliche sowie finanzielle Entscheidungen dienen können.

Ergebnis der Arbeit waren vier Alternativen zur Finanzierung:
Die vorgeschlagenen Finanzierungsalternativen beinhalteten öffentliche und öffentlich/private Geldgeber. Auch die Klinik und die mit der Umsetzung realisierten Effizienzgewinne wurden teilweise berücksichtigt.
Alle Finanzierungsalternativen waren so angelegt, dass der Träger in seiner Rolle als alleiniger Eigner und Entscheider nicht in Frage gestellt wurde.


[ zur Projektübersicht ]